Versicherungsvergleich
PKV Personenversicherungen Sachversicherungen

Die Hausratversicherung


Die edle Stereoanlage oder die teure Einbauküche, antike Möbel oder eine Sammlung seltener Briefmarken: In den Wohnungen und Häusern der Deutschen stecken unzählige teure oder wertvolle Gegenstände. Sachwerte, die man besser gegen unvorhergesehene Unglücksfälle versichern sollte. Eine Hausratversicherung ist daher jedem anzuraten, der einen eigenen Hausstand unterhält. Je nach Art und Umfang des zu versichernden Gutes unterscheiden sich auch die Tarife der Versicherungsgesellschaften. Um den für Sie besten und preiswertesten Tarif herauszufinden, nutzen Sie unseren kostenlosen Versicherungsvergleich und beantragen das beste Angebot gleich online.



Die Hausratversicherung deckt Schäden an der Einrichtung der Wohnung oder des Hauses ab. Dazu zählen nahezu sämtliche Gegenstände inklusive Tapeten und Bodenbelägen, die sich darin befinden, also zum Beispiel Möbel, technische Geräte, Kleidung und sämtliche anderen Gebrauchsgegenstände des alltäglichen oder nichtalltäglichen Bedarfs. Nicht versichert sind hingegen feste Bauteile der Immobilie wie Fenster oder Türen. Die Versicherung tritt für Schäden ein, die durch Wohnungsbrand, Sturm, Hagel oder Leitungswasser verursacht werden. Ebenso sind Schäden versichert, die durch Raubüberfälle oder Einbruchsdiebstahl entstehen. Nicht generell mitversichert sind dagegen so genannte Elementarschäden, also solche, die aus Naturkatastrophen wie Überschwemmung oder Erdbeben resultieren. Bei den meisten Tarifen besteht jedoch die Option, diese Risiken mitzuversichern. Dies gilt auch für Überspannungsschäden an technischen Geräten durch Blitzeinschlag oder Fahrraddiebstahl.

Die Prämie der Hausratversicherung bemisst sich grundsätzlich nach der Höhe der Versicherungs- summe, den individuellen Einschlüssen und der Lage der versicherten Häuser und Wohnungen.

Copyright © 2004 - 2017 Hausratversicherung - Vergleich bei VersicherungsCheck.org